Duales Studium beim Kreis Recklinghausen

Das Beste aus beiden Welten


Komm’ in den Kreis und bring’ dich schon während des Studiums voll in die tägliche Arbeit unserer Kreisverwaltung ein. Als Teil des Kreis Recklinghausen-Teams arbeitest du eng mit uns zusammen an den abwechslungsreichen Aufgaben, die unsere Verantwortung für den bevölkerungsreichsten Kreis Deutschlands so mit sich bringt.

Wende dein neuerworbenes Wissen aus dem Studium direkt in spannenden Projekten an, die den Vestischen Kreis und jede unserer zehn angehörigen Städte noch lebenswerter machen. Mit bürgernahen Dienstleistungen und tatkräftigem Einsatz. Wir freuen uns auf deinen!
 

vorteile_Studium

Warum ein duales Studium beim Kreis Recklinghausen?


Studium oder Ausbildung? Warum für eines entscheiden, wenn man beides haben kann? Ein duales Studium verbindet die vielen Vorteile der Berufsausbildung mit denen eines Hochschul-Studiums. Das heißt: Praxiserfahrung in der Kreisverwaltung von Anfang an – und gleichzeitig der Blick über den Tellerrand der Verwaltung hinaus. Das Ergebnis ist eine breiter aufgestellte, umfassendere Ausbildung, die am Ende auch für höhere Aufgaben qualifiziert. Zudem stehen die Chancen, übernommen zu werden, richtig gut. 

Und im Gegensatz zum „klassischen“ Studium bekommen dual Studierende nicht erst nach dem Abschluss ihr erstes, festes Gehalt – sondern bei uns von Anfang an. Auch um die Studienbeiträge musst du dir keine Gedanken machen. Die übernehmen wir.


Die Bewerbungsfristen unserer dualen Studiengänge für das Einstellungsjahr 2024 sind bereits abgelaufen.

Bewerbung verpasst? Trag dich jetzt schon mal in unseren Ausbildungs-Reminder weiter unten auf der Seite ein!


 

 
 

Benefits


Unser Angebot an dich
Wer glückliche, motivierte Mitarbeitende will, muss sich auch gut um sie kümmern. Das tun wir und bieten unseren Studierenden eine ganze Reihe von Vorteilen. Hier eine Auswahl attraktiver Benefits, auf die du dich bei uns freuen kannst:


KRRE-Benefits-Studium_20230823
 

Unser Studienangebot



Und jetzt du: Welches duale Studium soll es sein?

Alle angebotenen Studiengänge und die wichtigsten Informationen drum rum haben wir dir hier aufgeführt. Du weißt schon, was du willst? Glückwunsch, dann freuen wir uns auf deine Bewerbung! Und wenn nicht, stehen wir dir gerne beratend zur Seite. Unsere Kontaktdaten findest du weiter unten. Gemeinsam finden wir heraus, wie wir deine Stärken als Verwalter*in oder Gestalter*in bei der Kreisverwaltung Recklinghausen ausbauen können.

Klick' dich durch unsere Fotogalerie:

 
 
 

Für Kreis-Verwalter*innen – Studiengänge mit Verwaltungsfokus

 

 

Bachelor of Arts - Kommunales Immobilienmanagement



Was macht ein*e Kommunale*r Immobilienmanager*in?

Als Immobilienmanager*in bist du für die Gebäude und Grundstücke des Kreises Recklinghausen im gesamten Kreisgebiet zuständig. Das heißt, dass du dich um die kreiseigenen und angemieteten Liegenschaften (u.a. Verwaltungsgebäude und Berufskollegs) kümmerst. Du übernimmst Verwaltungs- und Entwicklungsaufgaben für die Bereitstellung und Bewirtschaftung von Gebäuden und Grundstücken, Budgetangelegenheiten, erarbeitest Strategien zur Erreichung von Klimazielen und der Digitalisierung. Darüber hinaus arbeitest du in verschiedenen Projekten im Bau- und Liegenschaftsmanagement sowie im Bereich Miet- und Pachtangelegenheiten oder du erstellst Projektskizzen im Bereich Grunderwerb. Hierbei sind Abstimmungen zu treffen, Verantwortungen zu regeln und Interessen zu vertreten.

Und das sind nur einige Eckpunkte der Tätigkeit als Immobilienmanager*in beim Kreis Recklinghausen.

Wie ist das duale Studium aufgebaut?
Während des dualen Studiums studierst du blockweise an der EBZ Business School (FH, Bochum) 3,5 Jahre bzw. 7 Semester. Wenn du nicht studierst, sammelst du intensive Praxiserfahrungen im Fachdienst Immobilienangelegenheiten der Kreisverwaltung. Während dieser Praxiszeit kannst du dein gelerntes Wissen zur bedarfsgerechten Bereitstellung und Bewirtschaftung sowohl im Innen- als auch im Außendienst anwenden.

Zu den Studieninhalten an der EBZ Business School zählen u.a. Immobilienökonomie / Immobilienmarkt-, Stadt- und Quartiersentwicklung, Entwicklung, Planung und Management öffentlicher Immobilien, Bau- und Liegenschaftsmanagement sowie -recht, Planung und Entwicklung kommunaler Immobilienprojekte, Digitale Planungsmethoden, Projektmanagement (extern zertifiziert).

Weitere Infos findest du auch auf der Homepage der EBZ Business School: https://www.ebz-business-school.de/kim

Welchen Bonus gibt es bei diesem dualen Studium?
1 Studium – 3 Abschlüsse: Mit nur einem Studium erwirbst du neben dem Bachelorgrad auch gleichzeitig die Zertifizierung zum/zur DVP-geprüften Projektassistent*in sowie zum/zur Wohnungs- und Immobilienwirt*in (EZB).

Außerdem bekommst du von uns eine monatlich angemessene Studienhilfe und wir übernehmen deine Studiengebühren. Zusätzlich kannst du dich über einen jährlichen Urlaubsanspruch von 30 Tagen freuen.

Wenn du deinen Bachelor of Arts im Kommunalen Immobilienmanagement erfolgreich abgeschlossen hast, hast du bereits viele praktische Fähigkeiten und Erkenntnisse erlangt und deine ersten beruflichen Erfahrungen bei der Kreisverwaltung gemacht. Daher ist es beabsichtigt, dich nach erfolgreichem Ausbildungsverlauf zu übernehmen.

Diese Voraussetzungen solltest du mitbringen
Für dieses duale Studium musst du die Zulassungsvoraussetzungen für ein Fachhochschulstudium (Abitur oder die volle Fachhochschulreife) aufweisen.

Übrigens: Bewerbungen geeigneter Menschen mit einer Schwerbehinderung sind erwünscht. Unsere Stellenausschreibungen wenden sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Bachelor of Arts – Verwaltungsinformatik (Kreisinspektoranwärter*in)



Du interessierst dich für Programmierung und Computer, bist technisch begabt und suchst nach einem Studium mit dem Schwerpunkt Informatik? Gleichzeitig hättest du auch Freude daran, dich mit rechtlichen Fragestellungen zu beschäftigen und aktiv an der Gestaltung der Verwaltung 4.0 mitzuwirken?

Dann entspricht das praxisintegrierte Studium zum/zur Kreisinspektoranwärter*in (Fachrichtung Verwaltungsinformatik) sicherlich genau deinen Vorstellungen!


So ist deine Ausbildung aufgebaut
Als Verwaltungsinformatiker*in bist du das Bindeglied zwischen Verwaltung und IT – Digitalisierung ist dein Fachgebiet! Damit du später im Beruf in Verwaltungs- und IT-Fragen mitreden kannst, verbringst du das duale Studium zur Hälfte der Zeit an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW in Münster. Die andere Hälfte bist du im Praxiseinsatz in der Kreisverwaltung Recklinghausen. In den Studienabschnitten lernst du viel über Grundlagen der IT, Anwendungsentwicklung und IT-Management, aber auch Rechts- und Wirtschaftsfächer werden dich begleiten. In den Praxisabschnitten kannst du das Gelernte in verschiedenen Fachdiensten der Kreisverwaltung verknüpfen und anwenden.

Mit Beginn des dualen Studiums wirst du bei uns zum/zur Beamten*in auf Widerruf ernannt. Nach der bestandenen Ausbildung ist dir in der Regel eine Übernahme sicher.

Unser Angebot - Das bieten wir dir während der Ausbildung
Du bekommst von uns monatliche Anwärter*innenbezüge in Höhe von 1.405,68 €. Außerdem kannst du dich über flexible Arbeitszeiten und 30 Tage Urlaub freuen.

Für Fragen, Probleme und zur Unterstützung stehen dir während der gesamten Ausbildungszeit jederzeit deine persönlichen Ansprechpersonen im Bereich Ausbildung zur Verfügung.

Mitbringen-Bachelor-of-Arts_Verw_Inf
Deine Bewerbung
Für deine Bewerbung benötigst du:

  • Deinen Lebenslauf
  • Dein letztes vollständiges Zeugnis
Optional kannst du deiner Bewerbung ein Foto von dir sowie weitere Bescheinigungen und Auszeichnungen anfügen.

Und dann? So geht es nach deiner Bewerbung weiter
Wenn uns deine vollständigen Bewerbungsunterlagen vorliegen und du die Voraussetzungen für die das praxisintegrierte Studium erfüllst, geht es wie folgt weiter:

1. Einstellungstest: online

2. Bei bestandenem Einstellungstest: Persönliches Vorstellungsgespräch im Kreishaus oder per Zoom

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!
Bei Fragen zur Ausbildung wende dich gern per E-Mail an das Ausbildungsteam (ausbildung@kreis-re.de) oder telefonisch an Frau Nitsch (Ausbildungsleitung, 02361-53 4400).

Übrigens: Bewerbungen geeigneter Menschen mit einer Schwerbehinderung sind erwünscht. Unsere Stellenausschreibungen wenden sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Bachelor of Laws – Kommunaler Verwaltungsdienst (Kreisinspektoranwärter*in)


Rechte und Gesetze interessieren dich? Du hast dich schon häufig gefragt, wer denjenigen, die sich im Straßenverkehr falsch verhalten, den Führerschein entziehen? Oder wer entscheidet, ob ein Bußgeldtatbestand oder schon eine Straftat vorliegt? Nach welchen rechtlichen Grundlagen wird ein Bauantrag genehmigt oder abgelehnt? Wer bearbeitet und entscheidet eigentlich über deinen Widerspruch, den du eingelegt hast, weil du mit einer behördlichen Entscheidung nicht zufrieden warst? Wer kümmert sich um die ganzen Finanzen und die damit verbundenen Buchungen der Kreisverwaltung Recklinghausen?

Für all das und vieles mehr, sind unsere Kreisinspektor*innen zuständig und verantwortlich.


So ist deine Ausbildung aufgebaut
Die Ausbildung richtet sich nach der Verordnung über die Ausbildung und Prüfung für die Ämtergruppe des ersten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes (Bachelor) des Landes Nordrhein-Westfalen – kurz VAP 2.1 NRW.

Mit Beginn der Ausbildung trittst du in die Beamt*innenlaufbahn (Beamter/Beamtin auf Widerruf) ein. Die Ausbildung beginnt am 01.09.2024 und dauert insgesamt 3 Jahre. Während der Ausbildung beträgt die wöchentliche Arbeitszeit 41 Stunden (5-Tage Woche).

Das duale Studium gliedert sich in die fachwissenschaftliche Studienzeit an der Hochschule und in die fachpraktische Studienzeit bei der Kreisverwaltung Recklinghausen Das Studium findet an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung (Standort Gelsenkirchen) statt.

Während des Studiums beschäftigst du dich mit Inhalten wie Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften und sonstigen Lernbereichen wie Ethik und Verhaltenstraining.

Während deiner Praxisabschnitte lernst du vor allem den Finanzbereich, den Ordnungsbereich, den Personalbereich und den Leistungsbereich kennen. Entweder bist du direkte*r Ansprechpartner*in für die Bürger*innen unseres Kreises, beschäftigst dich mit Zahlen oder bist eher im Hintergrund als Organisationstalent tätig.

Deine Ausbildung endet mit der Laufbahnprüfung für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 1 des allgemeinen Verwaltungsdienstes im Land Nordrhein-Westfalen. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung als Kreisinspektor*in ist dir eine Übernahme sicher. Als Kreisinspektor*in stehen dir eine Vielzahl an Tätigkeitsfeldern bei der Kreisverwaltung Recklinghausen offen, sodass es nie langweilig wird. Auch in Zukunft punkten wir mit einem sicheren Job, einem vielseitigen Aufgabenfeld und flexiblen und familienfreundlichen Arbeitszeiten.

Unser Angebot - Das bieten wir dir während der Ausbildung
Du erhältst Anwärterbezüge in Höhe von monatlich 1405,68 € (brutto). Dir stehen 30 Urlaubstage pro Jahr zu. Außerdem kannst du dir deine Arbeitszeit flexibel einteilen (abhängig vom jeweiligen Einsatzbereich).

Für Fragen, Probleme und zur Unterstützung stehen dir während der gesamten Ausbildungszeit jederzeit deine persönlichen Ansprechpersonen im Team Ausbildung zur Verfügung.


Deine Bewerbung
Für deine Bewerbung benötigst du:

  • Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis
Und dann? So geht es nach deiner Bewerbung weiter
Wenn uns deine vollständigen Bewerbungsunterlagen vorliegen und du die Voraussetzungen für die Ausbildung erfüllst, geht es wie folgt weiter:

1. Online-Einstellungstest
Du erhältst per E-Mail eine Einladung, unseren Online-Test durchzuführen. Hier werden Allgemeinwissen, Merkfähigkeit, Mathematische Kenntnisse, aber auch Fragen zu deiner Persönlichkeit gestellt.

2. Persönliches Vorstellungsgespräch
Wenn du beim Online-Einstellungstest im Vergleich gut abgeschnitten hast, wirst du zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen. Hier hast du die Möglichkeit, mit deinem Wissen und deiner Persönlichkeit zu überzeugen. Die Gespräche finden voraussichtlich im November 2023 statt.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!
Bei allgemeinen Fragen zur Ausbildung wende dich gern per E-Mail an das Ausbildungsteam (ausbildung@kreis-re.de) oder telefonisch an Frau Nitsch (Ausbildungsleitung, 02361-53 4400).

Übrigens: Bewerbungen geeigneter Menschen mit einer Schwerbehinderung sind erwünscht. Unsere Stellenausschreibungen wenden sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Bachelor of Laws (Teilzeit) - Kommunaler Verwaltungsdienst (Kreisinspektoranwärter*in)


Du möchtest gerne ein duales Studium absolvieren, aber aufgrund deiner Lebensituation kommt ein Studium in Vollzeit nicht in Frage?

Dann wäre das praxisintegrierte Studium zum Bachelor of Laws in Teilzeit genau das Richtige für dich!


So ist das Studium aufgebaut
Das duale Studium zur/zum Kreisinspektor*in in Teilzeit beginnt im September und dauert insgesamt 4 Jahre. Es ist zum späteren Einsatz in der Ämtergruppe des ersten Eingangsamtes der zweiten Laufbahngruppe.

Das Studium an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung
Rund die Hälfte der Zeit studierst du an der HSPV NRW. Dazu gehören Rechtsfächer genauso wie Fächer aus den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

Die Lehrveranstaltungen finden grundsätzlich insgesamt an 3 Tagen (in der Regel 2 Tage in Präsenz, 1 Tag online) in der Woche in den Zeiten zwischen 8.45 Uhr bzw. 9.45 Uhr und 15.00 Uhr statt. Ausnahmsweise können die Lehrveranstaltungen im ersten und im vierten Semester auf 4 Tage verteilt werden. Ein Tag in der Woche ist lehrveranstaltungsfrei. Vor jeder Prüfungsphase findet eine Online-Woche statt, in der ein vollständiger Wechsel von der Präsenz- in die Online-Lehre stattfindet. Dadurch soll eine optimale Prüfungsvorbereitung gewährleistet werden.

Der Praxiseinsatz in der Kreisverwaltung Recklinghausen
Die andere Hälfte der Ausbildungszeit verbringst du in der Kreisverwaltung Recklinghausen, wo du in ganz unterschiedlichen Bereichen, wie zum Beispiel Personalservice, Finanzen, Ordnung und Soziales die Verwaltungsarbeit kennenlernst. Die wöchentliche Arbeitszeit im Praxiseinsatz beträgt 30 Stunden.

Das duale Studium zum Bachelor of Laws eröffnet dir viele interessante Einsatzmöglichkeiten in der Kreisverwaltung Recklinghausen.

Diese Voraussetzungen solltest du mitbringen
Der Studiengang ist in erster Linie für Studierende mit Behinderung, Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen konzipiert, steht jedoch auch allen anderen Interessierten offen.

Um dieses duales Studium absolvieren zu können, musst du die Zulassungsvoraussetzungen für ein Fachhochschulstudium (volle Fachhochschulreife, Allgemeine Hochschulreife oder gleichwertiger Abschluss) erfüllen.

Da du verbematet wird, musst du außerdem die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen oder die Voraussetzungen entsprechend des § 7 Abs.1 Nr.1 BeamtStG erfüllen.
Bei der Einstellung zum Bachelor of Laws darfst du nicht älter als 39 Jahre alt sein.

Unser Angebot - Das bieten wir dir während der Ausbildung
Du erhältst Anwärterbezüge in Höhe von 1.028,55 Euro. Außerdem stehen dir 30 Urlaubstage zu.

Für Fragen, Probleme und zur Unterstützung stehen dir während der gesamten Ausbildungszeit jederzeit deine persönlichen Ansprechpersonen im Bereich Ausbildung zur Verfügung.

Übrigens: Bewerbungen geeigneter Menschen mit einer Schwerbehinderung sind erwünscht. Unsere Stellenausschreibungen wenden sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Bachelor of Science – Verwaltungsinformatik – E-Government (Informatikoberinspektoranwärter*in)


Du willst einen spannenden sicheren Job im Bereich Informatik? Hast du Lust, die Digitalisierung in der Verwaltung mitzugestalten und voranzutreiben? Ein Studium alleine wäre dir aber zu theoretisch und langweilig, da dir die Praxis fehlt?

Dann bewirb dich jetzt beim Kreis Recklinghausen als Bachelor of Science – Verwaltungsinformatik – E-Government!

Das erwartet dich:
Als Verwaltungsinformatiker*in bist du das Bindeglied zwischen Verwaltung und IT. Digitalisierung und E-Government sind deine Fachgebiete. Damit dir und deinem Team diese Aufgabe bestmöglich gelingt, lernst du beide Seiten kennen: Die Möglichkeiten der Informatik sowie die Abläufe und Bedingungen der Verwaltung. Ziel dieser Verknüpfung ist es, das Verwaltungswissen zukunftsfähig zu machen und die Verwaltung mit der neuesten IT-Technik weiter zu modernisieren.

Das duale Studium beginnt zum 01.09.2023 und dauert 8 Semester, also 4 Jahre (im Blockmodell). In den ersten beiden Semestern studierst du in Vollzeit an der Hochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort. Ab dem dritten Semester bist du in der Praxis tätig. Hier wird die Theorie des ersten Jahres vertieft. Während des Studiums wirst du die besonderen Anforderungen der Verwaltung kennenlernen und das notwendige Know-how erwerben, um betriebswirtschaftlich angemessene Lösungen zu finden, natürlich immer unter Einhaltung der rechtlichen Vorgaben.

Mit Beginn des dualen Studiums wirst du bei uns in der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt, des technischen Verwaltungsinformatikdienstes (VAP VIT) zum/zur Beamt*in auf Widerruf ernannt. Auch in Zukunft punkten wir mit einem sicheren Job, einem vielseitigen Aufgabenfeld und flexiblen und familienfreundlichen Arbeitszeiten.

Einkommen und Urlaub:
Du erhältst ein angemessenes monatliches Einkommen. Pro Jahr stehen dir 30 Urlaubstage zu.

Mitbringen-Bachelor-of-Science_Verwaltungsinformatik_E-Governmen
Übrigens: Bewerbungen geeigneter Menschen mit einer Schwerbehinderung sind erwünscht. Unsere Stellenausschreibungen wenden sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund
 
 
 

Für Kreis-Gestalter*innen – Studiengänge mit sozialem, technischem oder handwerklichem Fokus




Bachelor of Arts - Soziale Arbeit


Hast du Spaß am Umgang mit Menschen sowie Interesse an pädagogischen und psychologischen Fragestellungen? Ein Studium alleine wäre dir aber zu theoretisch und langweilig, da dir die Praxis fehlt?

Dann ist der praxisintegrierte Studiengang Bachelor of Arts – Soziale Arbeit genau das Richtige für dich!

Während des Studiums zum Bachelor of Arts – Soziale Arbeit lernst du ganz praxisnah die Arbeit von Sozialarbeiter*innen in unterschiedlichen Fachbereichen des Kreises Recklinghausen kennen.


So ist deine Ausbildung aufgebaut
Das praxisintegrierte Studium der Sozialen Arbeit beginnt zum Wintersemester 2024 und dauert insgesamt 3,5 Jahre (7 Semester). In dieser Zeit studierst du an 2 Tagen an der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf und sammelst an den restlichen drei Tagen wertvolle und vielfältige Praxiserfahrungen in ganz unterschiedlichen Bereichen bei uns vor Ort.

Du wirst in verschiedenen Fachdiensten der Kreisverwaltung eingesetzt, wie z.B. in der Erziehungsberatung, im Sozialpsychiatrischen Dienst, in den Berufskollegs, im Kommunalen Integrationsmanagement, in der Betreuungsstelle oder der Jobakademie des Jobcenters. Dort wirst du überwiegend an sozialen Problemstellungen arbeiten, viel mit Menschen zu tun haben und ihnen Hilfestellungen leisten. Nach erfolgreichem Abschluss deines Studiums erhältst du die staatliche Anerkennung mit der Verleihung des Titels Bachelor of Arts – Soziale Arbeit.

Unser Angebot - Das bieten wir dir während der Ausbildung
Du bekommst von uns eine monatliche Vergütung in Anlehnung an den TVAöD:

1. Jahr: 1.068,26 €, 2. Jahr: 1.118,20 €, 3. Jahr: 1.164,02 €, 4. Jahr: 1.227,59 €

Zudem übernehmen wir deine Studiengebühren und dein Semesterticket. Außerdem kannst du dich über einen jährlichen Urlaubsanspruch von 30 Tagen freuen.

Für Fragen, Probleme und zur Unterstützung stehen dir während der gesamten Ausbildungszeit jederzeit deine persönlichen Ansprechpersonen im Bereich Ausbildung zur Verfügung.

Diese schulischen Voraussetzungen solltest du mitbringen
Du benötigst die Zulassungsvoraussetzungen für ein Fachhochschulstudium (Abitur, volle Fachhochschulreife oder gleichwertiger Bildungsabschluss).

Deine Bewerbung
Für deine Bewerbung benötigst du:

  • Lebenslauf
  • Letztes Zeugnis und/oder Schulabschlusszeugnis

Und dann? So geht es nach deiner Bewerbung weiter
Wenn uns deine vollständigen Bewerbungsunterlagen vorliegen und du die Voraussetzungen für die das praxisintegrierte Studium erfüllst, geht es wie folgt weiter:

1. Einstellungstest: online

2. Bei bestandenem Einstellungstest: Persönliches Vorstellungsgespräch im Kreishaus oder per Zoom

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!
Bei Fragen zum Studium wende dich gern per E-Mail an das Ausbildungsteam (ausbildung@kreis-re.de) oder telefonisch an Frau Nitsch (Ausbildungsleitung, 02361-53 4400). Außerdem erhältst du weitere Infos zum Studium auch auf der Homepage der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf: https://www.fliedner-fachhochschule.de/studium/soziale-arbeit-b-a-dual/

Übrigens: Bewerbungen geeigneter Menschen mit einer Schwerbehinderung sind erwünscht. Unsere Stellenausschreibungen wenden sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.


Bachelor of Engineering – Bauingenieurwesen


Hast du dich schon mal gefragt, wer für die Infrastruktur im Kreisgebiet zuständig ist? Hast du Lust an der Planung der Kreisstraßen mitzuwirken?

Dann ist der praxisintegrierte Studiengang Bachelor of Engineering – Bauingenieurwesen genau das Richtige für dich!


Welche Themen erwarten dich?
Während des praxisintegrierten Studiums zum Bachelor of Engineering – Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Tiefbau lernst du ganz praxisnah die Tätigkeiten eines/einer Bauingenieur*in beim Kreis Recklinghausen kennen. Als Bauingenieur*in im Straßen- und Tiefbau bist du für die Verkehrsinfrastruktur im Kreisgebiet zuständig. Das heißt, dass du dich vor allem um die rund 200 km Kreisstraßen und 150 km Radwege kümmerst. Wusstest du übrigens, dass auch Brücken und Ampeln Teile der Straße sind? Du planst diese neu, gibst sie für den Verkehr frei und organisierst deren dauerhafte Unterhaltung. Darüber hinaus sorgst du bei Straßenbaustellen, die wir zusammen, z.B. mit unseren Städten oder Straßen NRW (dem Land) haben, dafür, dass Bauabläufe abgestimmt und Verantwortlichkeiten geregelt sind. Damit der Straßenverkehr auch trotz Baustelle noch gut und vor allem sicher funktioniert.

Zudem behältst du bei deiner täglichen Arbeit nicht nur die Straße selbst, sondern auch die Interessen aller Verkehrsteilnehmer*innen und des ÖPNV (Fußgänger*innen, Radfahrer*innen, Zugverkehr und Schwerlasttransporte) im Auge.

So ist deine Ausbildung aufgebaut
Die Ausbildung im Bereich Bauingenieurwesen ist ein praxisintegriertes Studium, welches 3,5 Jahre (7 Semester) dauert. Während du an der Internationalen Hochschule in Bochum 2 Tage wöchentlich die Vorlesungen im Studiengang Bauingenieurwesen besuchst, sammelst du an den restlichen 3 Tagen intensive Praxiserfahrungen im Fachdienst Tiefbau der Kreisverwaltung.

Am Ende Deines Studiums steigst du mit einem staatlich anerkannten Bachelor of Engineering (B.Eng.) und 3,5 Jahren Arbeitserfahrung ins Berufsleben ein.
Weitere Infos findest Du auf https://www.iu.de/bachelor/bauingenieurwesen/duales-studium/

Unser Angebot - Das bieten wir dir während der Ausbildung
Wenn du deinen Bachelor of Engineering im Bereich Bauingenieurwesen erfolgreich abgeschlossen hast, hast du bereits viele Praxiserfahrungen gesammelt und bist deine ersten beruflichen Schritte bei der Kreisverwaltung gegangen. Daher ist es beabsichtigt, dich nach erfolgreichem Ausbildungsverlauf zu übernehmen.

Du bekommst von uns eine monatliche Vergütung:

1. Jahr: 456,00 € 2. Jahr: 466,00 €, 3. Jahr: 526,00 €, 4. Jahr: 646,00 €

Zudem übernehmen wir deine Studiengebühren und du kannst du dich über einen jährlichen Urlaubsanspruch von 30 Tagen freuen.

Bei Fragen, Problemen und zur Unterstützung während der gesamten Ausbildungszeit sind wir vom Team Ausbildung, als deine persönlichen Ansprechpersonen, jederzeit für dich da.

Welche schulischen Voraussetzungen solltest du mitbringen?
Du benötigst die Zulassungsvoraussetzungen für ein Fachhochschulstudium (Abitur, volle Fachhochschulreife oder gleichwertiger Bildungsabschluss).
Wir freuen uns auf deine Bewerbung!




Bei allgemeinen Fragen zur Ausbildung wende dich gern per E-Mail an das Ausbildungsteam (ausbildung@kreis-re.de) oder telefonisch an Frau Nitsch (Ausbildungsleitung, 02361-53 4400).

Übrigens: Bewerbungen geeigneter Menschen mit einer Schwerbehinderung sind erwünscht. Unsere Stellenausschreibungen wenden sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Bachelor of Engineering - Vermessung und Geoinformatik


Du liebst Präzision und interessierst dich für Standortbestimmungen und das Ausmessen von Flächen? Eine Ausbildung zum*zur Vermessungstechniker*in wäre dir aber nicht genug?

Dann haben wir genau das Richtige für dich!

Mit unserer Kooperativen Ingenieursausbildung (KIA) in Kooperation mit der Hochschule Bochum kannst du die Ausbildung zum*zur Vermessungstechniker*in oder Geomatiker*in mit dem Studium zum Bachelor of Engineering verbinden!




Welche Themen erwarten dich?
Der Markt für Geoinformationen boomt. Vermessung und Geoinformatik sind unverzichtbare Technologien in unserer Gesellschaft. Nahezu alle wirtschaftlichen Entscheidungen und gesellschaftlichen Aktivitäten basieren auf Daten, die im Vermessungs- und Geoinformationswesen erhoben und weiterverarbeitet werden. Qualifizierte Fachkräfte in diesem Bereich sind mehr denn je gefragt. Sie erfassen Geodaten mit Hilfe modernster Techniken - dazu gehören beispielsweise elektronische Tachymeter, hochgenaue Satellitenempfänger (GNSS), photogrammetrische Verfahren, Laserscanner und auch Vermessungsdrohnen. Die erhobenen Geodaten werden softwaregestützt ausgewertet und mit Hilfe von Geoinformationssystemen und Web-Diensten dokumentiert und visualisiert.

So ist deine Ausbildung aufgebaut
Im ersten Jahr deines ausbildungsintegrierten Studiums der Vermessung oder Geoinformation kannst du dich ganz allein auf die Ausbildung konzentrieren, da deine dreijährige Ausbildung bereits beginnt, während dein Studium erst zum Wintersemester 2025 startet und dann 4,5 Jahre (9 Semester) andauert. Deine Ausbildung umfasst somit eine Gesamtdauer von 5,5 Jahren. Deinen ersten Meilenstein erreichst du bereits nach den ersten vier Semestern: Den Abschluss zum*zur Vermessungstechniker*in oder Geomatiker*in!

Im ersten Jahr sammelst du also vor allem Praxiserfahrungen im Fachdienst 62 – Kataster und Geoinformation – der Kreisverwaltung Recklinghausen und besuchst den Berufsschulunterricht am Max-Born-Berufskolleg in Recklinghausen. Während dieser Zeit bist du im Fachdienst 62 – Kataster und Geoinformation eingesetzt und wirst von deinem*deiner Ausbildenden begleitet. Ab dem zweiten Jahr besuchst du zusätzlich an zwei oder drei Tagen die Hochschule Bochum.

Ab dem dritten Jahr – und somit nach Abschluss der Ausbildung – studierst du dann in Vollzeit weiter an der Hochschule Bochum, ehe du nach weiteren fünf Semestern deinen Hochschulabschluss zum Bachelor of Engineering erzielst. Natürlich stehen wir dir auch in dieser Zeit zur Seite, wenn du uns brauchst.

Im KIA-Bachelorstudiengang Vermessung werden dir allgemeine ingenieurwissenschaftliche Grundlagen und fachliche Grundlagen, wie z.B. Instrumententechnik, Mess- und Auswertetechnik vermittelt. Darüber hinaus ist in den späteren Semestern eine Spezialisierung in Teilgebieten der Vermessung vorgesehen. Hier kannst du dich beispielsweise in den Bereichen Ingenieurvermessung, Photogrammetrie und Laserscanning, Wertermittlung, Fernerkundung und Web-GIS weiter spezialisieren.

Im KIA-Bachelorstudiengang Geoinformatik werden dir neben den allgemeinen ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen alle erforderlichen Kompetenzen vermittelt, um digitale Geoinformationen in zahlreichen Anwendungskontexten nutzen und verarbeiten zu können – sei es durch die Analyse komplexer Geodatenbestände, den Aufbau und die Weiterentwicklung von Geoinformationssystemen oder die Entwicklung kartenbasierter Apps.

Weitere Informationen zu den ausbildungsintegrierten KIA-Studiengängen findest du auf der Homepage der Hochschule Bochum unter: www.hochschule-bochum.de

Unser Angebot - Das bieten wir dir während der Ausbildung
Du bekommst von uns eine monatliche Vergütung nach dem Tarifvertrag für Studierende im öffentlichen Dienst (TVSöD):

1. Jahr: 1.068,26 € 2. Jahr: 1.118,20 €, 3. Jahr: 1.164,02 €, 4. Jahr: 1.227,59 €

Zudem übernehmen wir deine Studiengebühren und du kannst dich über einen jährlichen Urlaubsanspruch von 30 Tagen freuen. Da du für dein Studium einen besonders leistungsstarken Laptop benötigst, stellen wir dir diesen für die gesamte Studiendauer zur Verfügung.

Bei Fragen, Problemen und zur Unterstützung während der gesamten Ausbildungszeit sind wir vom Team Ausbildung als deine persönlichen Ansprechpersonen jederzeit für dich da.

Diese schulischen Voraussetzungen solltest du mitbringen
Du benötigst die Zulassungsvoraussetzungen für ein Fachhochschulstudium (Abitur, volle Fachhochschulreife oder gleichwertiger Bildungsabschluss).

Deine Bewerbung
Für deine Bewerbung benötigst du:

  • Lebenslauf
  • Letztes Zeugnis und/oder Schulabschlusszeugnis
Wie geht es nach meiner Bewerbung weiter?
Wenn uns deine vollständigen Bewerbungsunterlagen vorliegen und du die Voraussetzungen für die das praxisintegrierte Studium erfüllst, geht es wie folgt weiter:

1. Einstellungstest: online
2. Bei bestandenem Einstellungstest: Persönliches Vorstellungsgespräch im Kreishaus oder per Zoom

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!
Bei inhaltlichen Fragen zum Studium oder zu Ausbildungsinhalten, ruf‘ uns gerne an. Herr Labian vom Fachdienst 62 – Kataster und Geoinformation informiert dich gerne. Solltest du dir noch unsicher sein, ob der Bereich das Richtige für dich ist, ermöglichen wir dir auch eine Hospitation. Herrn Labian erreichst du telefonisch unter der Telefonnummer 02361 - 53 4450 oder per E-Mail an R.Labian@kreis-re.de.

Für Fragen rund um den Verfahrensablauf steht dir Frau Nitsch telefonisch unter 02361 – 53 4400 oder das gesamte Ausbildungsteam per E-Mail an ausbildung@kreis-re.de zur Verfügung.

Übrigens: Bewerbungen geeigneter Menschen mit einer Schwerbehinderung sind erwünscht. Unsere Stellenausschreibungen wenden sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.


Kreisbauoberinspektoranwärter*in (Vorbereitungsdienst mit dem Schwerpunkt Hochbauplanung)


Anwärter*innen für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des bautechnischen Dienstes

Was macht ein*e Kreisbauoberinspektoranwärter*in?
Als Kreisbauoberinspektoranwärter*in planst, organisierst und kontrollierst Du mit Deinem Team verschiedenste Baumaßnahmen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Hochbauplanung. Das heißt, dass Du Dich als Beamter*in vor allem um den Neubau, die Sanierungen und Umbauten von unseren kreiseigenen Gebäuden kümmerst. Während Deiner Ausbildung kannst Du zum einen Deine bisherigen Kenntnisse aus dem vorangegangenen Studium einbringen; zum anderen lernst Du die Rechts- und Verwaltungsvorschriften kennen, die beispielsweise für die Planung, Vergabe oder Ausführung benötigt werden. Außerdem bist Du in die technische Ausführung vor Ort eingebunden.

Was genau bedeutet eigentlich „Anwärter*in“?
Als Kreisbauoberinpektoranwärter*in beginnst Du Deine Beamtenlaufbahn im bautechnischen Dienst. Zu Beginn der Ausbildung wirst Du im Beamtenverhältnis auf Widerruf ernannt. Nachdem die mündliche und schriftliche Prüfung erfolgreich bestanden wurden, kannst Du bei uns im Beamtenverhältnis auf Probe übernommen werden.

So ist die kooperative Ausbildung aufgebaut
Dieser Vorbereitungsdienst (so wird es im Beamtenverhältnis genannt) dauert ca. 14 Monate. Abwechselnd bist Du im Praxisblock bei uns im Fachdienst für Immobilienangelegenheiten insbesondere im Ressort technischer Service eingesetzt oder besuchst für den Theorieblock das Südwestfälische Studieninstitut in Hagen oder Düsseldorf. Die Ausbildungsvergütung beträgt 1.355,68 €.

Diese Voraussetzungen solltest Du mitbringen
Du hast deinen Diplom- oder Bachelorstudium vorzugsweise in den Fachrichtungen Hochbau, Bauingenieurwesen oder Architektur absolviert oder besitzt schon länger diesen Abschluss? Du hast ein technisches Grundverständnis und möchtest einen sicheren Arbeitsplatz im Beamtenverhältnis? Solltest du das Höchstalter von 40 Jahren und 10 Monaten noch nicht überschritten haben, dann erfüllst du die Voraussetzungen und solltest dich ab sofort bei uns bewerben! Wir freuen uns schon auf dich.

Übrigens: Bewerbungen geeigneter Menschen mit einer Schwerbehinderung sind erwünscht. Unsere Stellenausschreibungen wenden sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.



Wir freuen uns auf deine Bewerbung
Du hast jetzt die Übersicht über alle dualen Studiengänge, die bei der Kreisverwaltung Recklinghausen angeboten werden. Wie es nun weitergeht? Ganz einfach: Mit deiner Onlinebewerbung!

Bitte hab ein Auge auf die jeweiligen Bewerbungsfristen, damit uns alle benötigten Unterlagen pünktlich vorliegen. Weitere Information rund um deine Bewerbung findest du hier:
 
 
 

Bewerbungsverfahren


Passen wir zueinander?
Das wollen wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens herausfinden – indem wir uns gegenseitig kennenlernen. Damit du vorab weißt, was dich erwartet, beschreiben wir dir gerne den Ablauf:

Online-Bewerbung
Auf diesen Seiten findest du unser Online-Bewerbungsformular. Hier kannst du uns ganz einfach deine persönlichen Daten mitteilen und deine Unterlagen hochladen. Zu einer vollständigen Bewerbung zählt vor allem ein Bewerbungsanschreiben, in dem du uns mitteilst, warum du dich für den von dir ausgewählten Ausbildungsberuf interessierst und was für dich spricht. Außerdem benötigen wir einen Lebenslauf mit den Stationen, die du schulisch oder beruflich schon gemeistert hast. Lass‘ uns bitte auch dein letztes Schulzeugnis zukommen. Wenn du deinen Schulabschluss noch nicht in der Tasche hast, reicht natürlich auch das Zeugnis des letzten Halbjahres. Wenn du Lust hast, kannst du auch ein Foto oder andere Unterlagen über Auszeichnungen, Ehrenamt etc. einreichen. Das ist aber kein Muss.

Schon gewusst? Wenn du dich für mehrere Ausbildungsberufe oder Studiengänge interessierst, kannst du gerne mehrere Bewerbungen absenden.



Online-Auswahltest

Sobald wir deine Bewerbung erhalten und uns damit auseinandergesetzt haben, senden wir dir eine E-Mail mit Infos zu unserem Online-Auswahltest. Checke daher regelmäßig dein E-Mail-Postfach, damit du nichts verpasst. Sobald du die Zugangsdaten zum Online-Test erhalten hast, kannst du direkt mit der Testbearbeitung loslegen. Du kannst aber auch zu einem späteren Zeitpunkt damit starten. Die Bearbeitungsfrist teilen wir dir ebenfalls per E-Mail mit.

Worum es im Test geht? Der Test besteht aus verschiedenen Teilen: Einem kognitiven Teil, einem Interessen- und Motivationsteil sowie Fragen zu deiner Arbeitshaltung. Wir empfehlen, für die Bearbeitung etwa 2 Stunden einzuplanen.


Persönliches Vorstellungsgespräch
Jetzt wollen wir uns persönlich kennenlernen! Was sind deine Vorstellungen vom Berufsbild, deinen Tätigkeiten und dem Miteinander? Was erwarten wir von dir? Was bieten wir dir? Passen wir zueinander? Welche Fragen hast du an uns? All das klären wir in einem gemeinsamen Gespräch. Ob du es ins Vorstellungsgespräch geschafft hast und was dich konkret erwartet, teilen wir dir zu gegebener Zeit per E-Mail mit. Natürlich laden wir hier nur die Bewerber*innen mit besonders überzeugenden Testergebnissen ein. Bei uns vor Ort erwartet dich zunächst ein kurzer Kontrolltest, mit dem wir prüfen, ob du deinen Einstellungstest auch selbstständig bearbeitet hast.

Dauer und Inhalt des Vorstellungsgesprächs richten sich ganz nach der Berufsgruppe, für die du dich beworben hast:


Wenn du dich im Verwaltungsbereich beworben hast:

Nach dem Kontrolltest bekommst du zusammen mit anderen Bewerber*innen eine kleine Gruppenaufgabe, die ihr vor dem Auswahlgremium (etwa 6 Personen) präsentiert. Nach der Gruppenpräsentation führst du alleine mit dem Auswahlgremium für ca. 15–20 Minuten ein Gespräch. Hierbei lernst du uns und wir dich und deine Fähigkeiten genauer kennen. Bitte bring zum Vorstellungsgespräch deinen gültigen Personalausweis mit.


Wenn du dich für einen technischen Beruf beworben hast:

Nach dem Kontrolltest erwartet dich ein ca. 15–20-minütiges Gespräch mit unserem Auswahlgremium (ca. 6 Personen).
So lernst du uns und wir dich und deine Fähigkeiten genauer kennen. Je nach Ausbildungsberuf wirst du zudem für deinen Beruf typische Gegenstände bekommen, die du uns benennen und deren Funktion beschreiben kannst.


Wenn du dich für einen handwerklichen Beruf beworben hast:

Nach dem Kontrolltest kannst du uns als erstes in einer kleinen Arbeitsprobe (etwa 15 Minuten) zeigen, ob du für den Beruf geeignet bist. Nach dieser Arbeitsprobe lernst du uns bzw. wir dich und deine Fähigkeiten in einem ca. 15–20-minütigen Gespräch kennen. In diesem Gespräch hast du auch die Möglichkeit, berufstypische Gegenstände und deren Funktion zu benennen.




Wie geht’s danach weiter?
Wir passen zueinander? Unsere Entscheidung teilen wir dir nach dem Vorstellungsgespräch schnellstmöglich mit und rufen dich dazu an! Danach gibt’s für deine Einstellung noch eine Reihe von Formalitäten abzuwickeln. Was genau zu tun ist, erfährst du von uns, wenn es so weit ist. Es bleibt aber auch genug Zeit für die Vorfreude auf den Ausbildungsstart und ein Kennenlernevent mit deinen zukünftigen Mit-Azubis!

Übrigens: Bewerbungen geeigneter Menschen mit einer Schwerbehinderung sind erwünscht. Unsere Stellenausschreibungen wenden sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.





  


Ausbildung oder duales Studium? Gute Frage!

Du möchtest praxisnah lernen, dir aber parallel auch zusätzliche theoretische Grundlagen für eine noch abwechslungsreiche oder fachspezifischere Karriere legen? Dann ist ein duales Studium vielleicht genau das Richtige für dich. Denn wir bieten dir duale Studiengänge in den Varianten ausbildungsintegriertes Studium oder praxisintegriertes Studium an. Ausbildungsintegriert bedeutet quasi zwei Fliegen mit einer Klappe: Du hast am Ende einen Ausbildungsabschluss und einen Studienabschluss in der Tasche. Das praxisintegrierte Studium hat ebenfalls einen hohen Praxisanteil durch die Einsätze in den Fachbereichen der Kreisverwaltung. Aufgrund des Studienmodells entfällt hier jedoch der Ausbildungsabschluss.

Egal welche Variante es wird, bei jedem dualen Studium bei der Kreisverwaltung Recklinghausen steht dir eine attraktive Vergütung zu. Auch deine Semesterbeiträge übernehmen wir. So wirst du finanziell gestützt und qualifizierst dich gleichzeitig direkt für ein höheres Einstiegs- und Gehaltsniveau nach dem Abschluss. Durch das umfangreichere Paket aus Theorie und Praxis stellst du dich beruflich breiter auf, was auch deine Job-Perspektiven noch vielseitiger macht. Bei der Entscheidung zwischen dualem Studium und einer Ausbildung solltest du allerdings auch beachten, dass das Studium einen höheren Zeit- und Arbeitsaufwand sowie mehr Eigenverantwortung bedeutet.

Unser Team für Ausbildung und duales Studium freut sich darauf, dich persönlich zu deinen Karrierechancen beraten zu dürfen!


Fragen? Wir sind für dich da:



Lerne uns kennen


Für deine Fragen rund um ein duales Studium beim Kreis Recklinghausen nehmen wir uns sehr gerne persönlich Zeit. 

Ob persönlich, telefonisch, per E-Mail oder auf Karriere-Events – melde dich bei uns!

Anstehende Karriere-Events, auf denen wir vertreten sind, haben wir dir außerdem unten aufgeführt.












Anschrift:

Kreisverwaltung Recklinghausen
Stab A – Strategische Personalentwicklung
Team Ausbildung
Kurt-Schumacher-Allee 1
45657 Recklinghausen